Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DAS Kreuzfahrt FORUM für Familien von www.kids-on-cruise.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. Mai 2013, 13:47

Mein Schiff 2 Östliches Mittelmeer 17.-27.04.2013

Meine Eindrücke zum Schiff und dem sich geradezu aufdrängenden Vergleich zu AIDA habe ich hier

http://www.kids-on-cruise.de/forum/board38-reiseberichte/board39-reiseberichte-zur-see/3429-tui-cruises-mein-schiff-und-aida-ein-vergleich-unterschiede-und-gemeinsamkeiten/#post27861

gesammelt. Zusammenfassend hat es mir auf der Mein Schiff 2 sehr gut gefallen. Da wir ja in einem anderen Thread vor einiger Zeit die Diskussion über „skurrile Kreuzfahrtbeschwerden“ hatten: Der Käpt´n wollte sie nicht hergeben, ist also weiterhin eigentlich TC´s Schiff und nicht Mein Schiff.

Für künftige Reisen hätte ich gerne eine „Meine AIDA“ oder so ähnlich, nämlich eine Mischung aus AIDA und Mein Schiff. Mein Wunsch-Schiff findet Ihr hier

http://www.kids-on-cruise.de/forum/board2-kids-on-cruise-mit/board12-tui-cruises-mein-schiff/142-vergleich-tui-cruises-aida-cruises-wo-gefällt-es-euch-besser/index6.html

in Beitrag Nr. 114 (Seite 6).

Wie immer sind die Fotos an Tine geschickt und werden später eingebunden. Ich mache wieder für jeden Tag einen extra Beitrag. Ist vielleicht etwas übersichtlicher. Zu Santorini steht außerdem noch was bei den Ausflugstipps Mittelmeer.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Mai 2013, 13:49

17.04.13 Anreise nach Antalya

Es geht mit Air Berlin von Hamburg nach Antalya. Da ich das An-/Abreisepaket bei TC gebucht habe, brauche ich mich nicht um den Transfer zu kümmern. Bus steht am Flughafen bereit, Fahrzeit zum Hafen Port Akdeniz vor den Toren von Antalya ca. eine knappe Stunde. Ein Taxi würde ca. 35 € kosten.

Ich bin erst kurz vor der SNRÜ an Bord und hungrig. Das Atlantik macht gleich zu, Anckelmannsplatz ist voll. Ich kann mich ohne Reservierung bei Gosch reinschmuggeln mit dem Versprechen, nur eine Kleinigkeit zu wollen, da die Gosch-Crew gleich zur SNRÜ muss. Also bekomme ich hier die trockenste Ofenkartoffel meines Lebens (die haben mit der Sour Cream sowas von gespart ), aber immerhin mit reichlich Nordseekrabben.

Die SNRÜ läuft für mich etwas ungewohnt ab. Rettungswesten bleiben im Schrank. Man trifft sich an der Musterstation im Schiffsinneren (Meerleben, Theater usw.). Dort werden einige Sicherheitsinfos gegeben. Die Crew zeigt das Anlegen der Rettungsweste. Im Meerleben (meine Musterstation) war es so voll, dass man das Anlegen der Weste nicht sehen und die ohne Mikrofon dahingenuschelten Erklärungen auch nicht wirklich verstehen konnte. Als Erstkreuzfahrer hätte ich da nicht gewusst, wie ich mich im Notfall zu verhalten habe. Dann geht es zu den Rettungsbooten, es folgt noch eine Durchsage und dann ist die SNRÜ beendet.

Vorteil dieser Art von SNRÜ ohne Weste ist natürlich, dass jetzt nicht alles in die Kabinen stürmt, um die Weste wieder wegzubringen. Man kann gleich auf´s Pooldeck, wo die Kreuzfahrtdirektorin sich vorstellt. Zum Auslaufen gibt es die Schiffshymne „Große Freiheit“ von Unheilig live (natürlich singt jetzt nicht der Graf selbst, sondern ein Mitglied des Show-Ensembles). Das Show-Ensemble zeigt noch eine kurze Abba-Show.

Der Tag war lang genug, Auspacken muss ich auch noch, und morgen ist Seetag mit viel Zeit für´s Schiff. Also Gute Nacht. Ich habe etwas Schwierigkeiten, mich an die starken Vibrationen in meiner Heck-Kabine zu gewöhnen.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

3

Mittwoch, 1. Mai 2013, 13:53

Der Käpt´n wollte sie nicht hergeben, ist also weiterhin eigentlich TC´s Schiff und nicht Mein Schiff.
Das ist aber höchst ärgerlich. Jetzt habe ich mich fest darauf verlassen, dass du das für uns regelst! *kreuzfahrtsmile* ;o)))

LG Babs
Was ich gesagt habe, weiß ich erst, wenn ich die Antwort kenne! :zwinker3:

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Mai 2013, 13:56

18.04.2013 Seetag

Ich teste jetzt gleich mal ausgeschlafen das Bedien-Frühstück im Atlantik auf Deck 6. Sowas kenne ich von AIDA nicht. Mein Fazit: Ganz nett, muss ich aber nicht nochmal haben. Ab morgen Buffet.

Zeit für einen Schiffsrundgang. Mit dem Decksplan in der Tasche arbeite ich mich von Deck 4 (wo ich „wohne“) bis Deck 12 vor. Ich habe Euch ein Foto vom Außenbereich des Kids Club mitgebracht. Der Kids Club hatte grade Mittagspause.

Kids Club Mein Schiff 2

Mittagessen im Atlantik. Alle 5 Gänge, man gönnt sich ja sonst nix. Hmh.

Der Rest des Tages ist überwiegend Faulenzen auf der Terrasse der Schaubar mit einem guten Buch und einem leckeren Cocktail.
@jessi26: Danke für diesen Tipp in Deinem Bericht.



"Weit, weit wie das Meer" oder so...

Zwischendurch kann man auf dem Promenadendeck in eine Decke gekuschelt dem Bordschauspieler lauschen, der Hemmingways "Der alte Mann und das Meer" liest. Mit Meerblick und so toll vorgetragen ist das ein schönes Erlebnis.

Reisen bildet:
Am Nachmittag gibt es die ersten beiden Vorträge des Bordlektors. Thema: Griechenland (wo wir ja morgen sein werden). Es geht um „Die Griechen und die Eurokrise“ und „Die Wiedergeburt Griechenlands“ (nach Erlangung der Unabhängigkeit). Der Lektor macht das sehr gut, locker und trotzdem informativ. Obwohl ich mich schon von Berufs wegen ab und zu mal mit wirtschaftlichen Zusammenhängen befasse, vermittelte der Vortrag zur Eurokrise mir ganz neue Einsichten in die aktuelle griechische Tragödie.


Abends will ich mal das La Vela oder den Anckelmannsplatz probieren. Gegen 18.30 Uhr bin ich oben auf Deck 11 auf Platzsuche. Vergeblich (das einzige Mal auf der ganzen Reise). Ich frage einige Leute, ob ich mich bei ihnen mit an den Tisch setzen kann. Angeblich kommt immer der Rest der Familie gleich, und von einem Herrn im Anckelmannsplatz kriege ich zu hören „Wir sind hier nicht bei AIDA, wo man sich einfach bei anderen Leuten, die in Ruhe essen wollen, mit an den Tisch setzen darf!“.



Das hat gesessen. Also doch wieder runter ins Atlantik. Müssen ja nicht wieder 5 Gänge werden. Da ist auch alles voll, aber die Platzanweiser („Gastgeber“ genannt) haben das hier im Griff und bieten sogenannte „Kommunikationstische“ an, wo man mit anderen zusammensitzt. Soll mir Recht sein. Leider ist an diesem Abend im Atlantik der Wurm drin. Die Familie am Nachbartisch mit etwa 4jähriger Tochter sitzt schon seit 18 Uhr da und hat noch nicht mal die Bestellung aufgeben können. Ich bekomme nach 20 min auf Nachfrage schon mal ein Glas Wasser, nach weiteren 15 min die Speisekarte. Getränke darf ich nicht bestellen, das macht der Kollege (der aber nicht kommt und die irgendwann von allen Inhabern des „Kommunikationstisches“ kommunikativ im Chor vorgetragenen „Durst“-Rufe geflissentlich ignoriert). Gegen 19.30 Uhr kann ich dann bestellen. Die Familie am Nachbartisch bittet darum, wenigstens dem Kind schon mal was zu servieren, es ist müde und möchte schon seit einer halben Stunde schlafen gehen. Um 20 Uhr schläft die Kleine über ihrer endlich servierten Suppe ein. An unserem Tisch ist inzwischen der Brotkorb leer, die Vorspeisen sind teilweise serviert. Bis 21.15 Uhr habe ich immerhin mein Hauptgericht bekommen und bestelle die Nachspeise wieder ab, weil ich ins Theater will. Offenbar war der Kellner neu, denn an seiner Station stapelten sich die aus der Küche gebrachten vollen Teller, die er aber da nicht wegkriegte, weil er kein System hatte und nicht wusste, welche Teller für welchen Tisch bestimmt sind. So hat er die immer mal wieder umgestapelt, und dabei blieb es. Leider hat ihm von den anderen Kellnern keiner aus der Patsche geholfen. Es spricht für die Qualität der Abdeckhauben, dass alles, was dann irgendwann serviert wurde, noch heiß war. Und wir am „Kommunikationstisch“ haben an diesem Abend ein neues Spiel erfunden: „Rate mal, auf welchen Stapel der Teller kommt, den der Kellner gerade in der Hand hat.“


Es war das einzige Mal, dass es im Atlantik so gründlich schief gegangen ist. Wäre das mein 1. Mal Atlantik gewesen, hätte ich es wohl ab sofort gemieden. Da ich mittags ja schon da war, wusste ich, dass es auch anders geht.

Am Abend gibt es im Theater die Offiziersvorstellung. Kapitän Block macht das super locker, ich habe selten so eine witzige Offiziersvorstellung erlebt.

Im Anschluss an die Offiziersvorstellung gab es die Show „Luna“, welche ich ganz schön fand.
Frische Seeluft macht müde, außerdem will ich morgen früh zeitig von Bord, also verabschiede ich mich jetzt in meine vibrierende Heck-Kabine.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »AntjeG« (3. Mai 2013, 15:17)


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Mai 2013, 13:58

Das ist aber höchst ärgerlich. Jetzt habe ich mich fest darauf verlassen, dass du das für uns regelst!
Tja, Babs, es gibt halt auch Versuche, die schief gehen...
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

6

Mittwoch, 1. Mai 2013, 14:04

Ja! Schade eigentlich. Da muss ich halt doch bei meinem Segelboot bleiben. *ahoi*

LG Babs, die sich ansonsten über deinen schönen Bericht freut.
Was ich gesagt habe, weiß ich erst, wenn ich die Antwort kenne! :zwinker3:

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Mai 2013, 14:11

19.04.13 Piräus / Athen

- der Wecker klingelt recht früh. Wir haben schon um 5.30 Uhr in Piräus angelegt. Der erste HoHo-Bus nach Athen fährt um 8.20 Uhr. Also gehe ich nach einem leckeren Atlantik-Frühstück (diesmal im Buffet-Bereich) um 8 Uhr von Bord. Die Haltestelle des HoHo-Busses liegt nicht weit vom Terminal entfernt. Man überquert nach Verlassen des Terminals einen Parkplatz, dann immer am Zaun lang und wo der zu Ende ist, ist die Haltestelle.
Was mich übrigens schon früh am Morgen positiv überrascht: Die "Gastgeber" von Mein Schiff geben auch sehr kompetent (und ungefragt) Auskunft zu Möglichkeiten auf eigene Faust. Die sind nicht nur drauf aus, ihre eigenen Ausflüge zu verkaufen. Am Ausgang des Terminals stand eine von den Gastgeberinnen, sah wohl meinen (den HoHo-Bus) suchenden Blick und fragte, was ich machen will. Sofort beschrieb sie mir den Weg zur Haltestelle des HoHo-Busses und wünschte viel Spaß

Im Internet ist der Preis für das Kombiticket blaue (Piräus) und rote (Athen) Linie noch mit 22 € angegeben, kostet aber vor Ort aktuell nur 20 €. Der erste Bus der blauen Linie fährt bis Athen Syntagma Platz, alle anderen bis Athen Akropolis. Dort kann man dann jeweils in die rote Linie umsteigen. Zurück nach Piräus Hafen dann ab Akropolis wieder blaue Linie, die Abfahrtszeiten sind nochmal extra auf dem Fahrplan groß herausgehoben. Wie üblich kriegt man einen Kopfhörer, der deutsche Kommentar ist hier Kanal 5 (nicht wie so oft in anderen Ländern Kanal 4, denn griechisch ist logischerweise auf 1 "vorgerückt" und dadurch verschieben sich alle anderen um 1 nach hinten).

Die Busse beider Linien fahren alle 30 min. Verlasst Euch da aber bitte nicht drauf. Der Verkehr in Athen ist ziemlich chaotisch, und wenn am Syntagma mal wieder eine Demo ist, kommt es auch zu Verzögerungen. Ich würde nicht erst den letzten Bus zum Hafen nehmen, lieber 1-2 vorher. Übrigens hat auch die blaue Linie die üblichen roten Busse, das "blau" bezieht sich nur auf die Kennzeichnung im Fahrplan.

Zweite positive Überraschung, diesmal zum Thema "Die Griechen und die Deutschen":
Am HoHo-Bus werde ich in akzentfreiem Deutsch bedient (ich hatte es gleich mit Englisch versucht) und kriege noch einige Tipps dazu. Überhaupt sind alle Griechen, die ich auf der Reise getroffen habe, sehr offen und freundlich, viele sprechen sogar zumindest etwas Deutsch. Von irgendwelchen "antideutschen Stimmungen", wie sie bei uns durch die Medien geistern, war absolut nix zu merken. Übrigens ist der Syntagma-Platz recht klein. Wenn man hier Fernsehbilder sieht mit dem ganzen Platz voller Demonstranten, dann sind das trotzdem nicht viele. Von einem der Ticket-Verkäufer am HoHo-Bus (nicht hier, an der Agora - dazu später mehr) erfuhr ich, dass es eine politische Partei ist, die mit Stimmungsmache gegen Deutschland zu punkten versucht (da kommt auch Frau Merkel mit dem Hitlerbärtchen her). Die Mehrheit der Griechen sei froh, dass trotz der bei uns ausgestrahlten Bilder von den "antideutschen Griechen" noch deutsche Touristen kommen.

Also gut, Ticket kaufen, rein in den ersten Bus der blauen Linie (der ziemlich leer ist) und ab nach Athen. An der Akropolis steige ich aus und mache mich an den Aufstieg. Der Eintritt kostet 12 € (Kinderermäßigung vergaß ich zu gucken ). Tipp: Lasst Euch das Ticket gleich als Kombiticket ausstellen, damit kommt Ihr dann nämlich auch z.B. in die Agora und weitere antike Stätten. Das Kombiticket kostet auch 12 €.

Fortsetzung folgt...
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »AntjeG« (1. Mai 2013, 21:38)


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

8

Mittwoch, 1. Mai 2013, 14:25

*Lach* Du beschreibst das Chaos im Atlantik so bildlich, das ich schon dabei traurig bin, nicht dabei gewesen zu sein. Ein toller Schreibstil. Was soll das erst werden wenn Du von den schönen oder romantischen Momenten der Kreuzfahrt berichtest?
Ich beneide Dich so sehr um Deine Reise auf meinem Lieblingsschiff und freue mich auf eine Fortsetzung Deines Berichts hier.
Danke,
Mike

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. Mai 2013, 14:32

Ich beneide Dich so sehr um Deine Reise auf meinem Lieblingsschiff




Ich beneide die, die jetzt da an Bord sind. Ich wollte gar nicht mehr weg. Aber dazu später. Muss jetzt mal kurz Schreibpause machen, deshalb der Hinweis bei Athen, dass das natürlich noch nicht alles war. Ergänzung kommt stückweise.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

10

Mittwoch, 1. Mai 2013, 14:50

Ich kenne welche, die da gerade an Bord sind und muss täglich neidvoll an sie denken. :verrueckt:

LG Babs
Was ich gesagt habe, weiß ich erst, wenn ich die Antwort kenne! :zwinker3:

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Mai 2013, 15:13

19.04.13 Piräus / Athen (Fortsetzung)

So, da bin ich wieder.

Reisen bildet:
Marmor ist glatt / rutschig, auch in trockenem Zustand. War ich froh, dass ich meinen Handstock mit hatte!

Reisen bildet (2):
Jede antike Stadt hatte eine Akropolis - Akropolis meinte einfach den höchsten Punkt der Stadt, oft befestigt und mit den Heiligtümern der Götter. Dem gegenüber bezeichnet die Agora (die sie auch alle hatten) das Stadtzentrum mit Marktplatz usw. Der "moderne" Mensch verbindet das Wort Akropolis meist ausschließlich mit Athen, was aber nicht richtig ist.
Die heute noch zu bewundernden Bauwerke auf der Athener Akropolis wurden überwiegend im sogenannten "Goldenen Zeitalter" Athens erbaut, auch Zeitalter des Perikles genannt (5. Jh. v. Chr.).
Seit Ende des 19. Jh. läuft ein (immer mal wieder unterbrochenes) Sanierungsprogramm. Laut den auf der Akropolis aufgestellten Infotafeln (auch in Englisch) versucht man mit dem aktuellen Sanierungsprogramm, die den Bauwerken durch frühere Sanierungen zugefügten Schäden zu beheben . Kunstwerke wie Statuen und Parthenon-Fries befinden sich heute nicht mehr im Original auf der Akropolis, sondern in Museen (Akropolis-Museum Athen, British Museum London u.a.), von einigen Statuen sind aber Kopien auf der Akropolis zu bewundern.

Ich verbringe etwa 2 Stunden auf der Akropolis.

Akropolis, Athen

Wenn Ihr da mit Kindern hinwollt:
Buggy auf dem Schiff lassen, nehmt die Kraxe. Wasser mitnehmen und den Kids das Blaue vom Himmel versprechen, wenn sie in Griechenland an Land auf Eis essen verzichten (eine kleine Kugel Eis kostet nicht nur hier 1,50 €!). Ich wollte mich nicht mit einer Wasserflasche abschleppen und habe für eine (zugegeben leckere) geeiste Limonade an der Akropolis sage und schreibe 4,50 € bezahlt!

Athen - ein moderner Moloch mit antiken Überresten mittendrin

Mit dem nächsten HoHo-Bus fahre ich weiter bis zur Station Monastiraki (Nr. 14 auf dem Routenplan). Von hier ist es nicht weit bis zur Alten oder Griechischen Agora.

Reisen bildet:
Athen hat aus der griechischen Zeit eine Agora (auch alte oder griechische Agora genannt) und aus der römischen Besatzungszeit eine weitere, die römische Agora genannt wird. Am besten erhalten ist die griechische Agora. Es ist eine weitläufige Anlage, wo massenweise "alte Steine", Säulen, Bruchstücke von Säulen, Reste der Wasserversorgung zu finden sind. Wer sich nicht so sehr für antike Bauwerke interessiert, kann das hier auch einfach als nette Parkanlage ansehen.

Griechische (alte) Agora

Gut erhalten ist eine kleine byzantische Kirche sowie die Stoa (Säulenhalle) des Attilos. Diese wurde rekonstruiert und beherbergt heute das Agora-Museum. Das zweistöckige Gebäude ist 115 x 20 m in der Grundfläche und hat 21 Säulen. Sehr beeindruckender Bau! Oben auf dem Hügel über der Agora ist das auch recht gut erhaltene Hephaisteon, ein Tempel, in dem in der Antike Hephaistos (Gott der Schmiedekunst) und die Athener Schutzgöttin Athene verehrt wurden.


Stoa des Attilos (Agora-Museum)


Das Kombiticket für Akropolis & antike Stätten ist hier auch gültig.


In einer Seitenstraße an der Agora gönne ich mir jetzt einen kleinen Mittagsimbiß.

Reisen bildet:
Weltweit das Gleiche! Wenn man es brauchen könnte, dass öffentliche Verkehrsmittel ein klein wenig Verspätung haben, sind die pünktlich. Der Bus fährt mir vor der Nase weg, und ich habe 25 min Zeit, mich mit dem sehr netten Fahrkartenverkäufer zu unterhalten, bis der nächste kommt.

Von ihm bekomme ich auch den Tipp, für den Besuch des Akropolis-Museums nicht an der laut Fahrplan dafür angegebenen Haltestelle Nr. 3, sondern schon bei Nr. 2 auszusteigen. Der Weg von Nr. 2 ist ausgeschildert und führt direkt zum Haupteingang. Bei Nr. 3 landet man hinter dem Museum und muss dieses erstmal umrunden, bevor man es betreten kann.

Das Akropolismuseum hat mich sehr beeindruckt. Schon architektonisch. Es ist ein sehr moderner Bau mit viel Glas, der sich zu Füßen der antiken Akropolis befindet. Von der Terrasse aus hat man einen wunderbaren Blick nach oben "zum Original". Drinnen sind auf einer Etage antike Kunstwerke präsentiert, Etage Nr. 2 hat Café und Shop, und ganz oben ist der gesamte Parthenon-Fries in seiner ursprünglichen Anordnung zu bewundern. Der Fries befindet sich im Original ja nur zum Teil in Athen, große Teile sind im British Museum in London ausgestellt (weil der Brite Lord Elgin die Grabungsrechte auf der Akropolis hatte und die Fries-Teile bei der Fundteilung zugesprochen bekam). Von allen Teilen des Frieses, die nicht in Griechenland sind, wurden für das Museum Kopien angefertigt. So kann man heute dieses wunderbare antike Kunstwerk in seiner ganzen Pracht bewundern. In englischer Sprache sind zu jedem Teil Erläuterungen dazu vorhanden, was die dargestellte Szene bedeutet.

Jetzt wird es Zeit für die Rückkehr zum Schiff. Also wieder in den Bus der roten Linie bis zur Haltestelle Akropolis, dort in die blaue Linie umsteigen (klappt übrigens sicher auch bei Verspätungen, denn es sind ca. 15 min "Luft" dazwischen).

Blick zur Akropolis von der Bushaltestelle aus

In der Schaubar kann ich mit einem netten Cocktail die Füße hochlegen. Zum Abendessen geht es ins Atlantik (die sollen noch eine Chance kriegen, und die haben sie genutzt). Ich sehe mir die Musical-Show "Der ewige Kreis" an, die ich gelungen finde, und lasse den Tag in der Blauen Welt Bar ausklingen, wo ich dem Bordpianisten lausche.

Einschlafmelodie ist das Vibrieren des Hecks.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »AntjeG« (4. Mai 2013, 13:14)


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Mai 2013, 21:08

20.-21.04. Seetag & Istanbul

Schon heute muss man kurz mal an das Reiseende denken:
Alle müssen ihre Pässe abgeben, damit diese für die Abreise von den türkischen Behörden gestempelt werden können. Rückgabe erst in Antalya beim Auschecken.

Pflichtaufgabe erledigt. Weil es da so schön ist, setze ich mich wieder auf die Terrasse der Schaubar.

Schau-Bar (glaubt sonst ja keiner, dass es meist so leer war!)

Nach dem Mittagessen im Atlantik ist beschlossen und verkündet: Schluss mit dem faulen Lotterleben und ab in den Fitnessbereich. Mein Besuch dort dauert nicht so lange wie geplant, denn die Geräte, die ich so brauche, gibt es hier überwiegend nicht, außerdem ist es gerammelt voll. Nun ja, zur Beruhigung des Gewissens hat´s beigetragen.

Nachmittags gibt es im Theater den Lektorenvortrag "Istanbul - Stadt der Gegensätze" und es ist erstaunlich voll (die beiden Vorträge vorgestern haben leider nicht das verdiente Echo der Kreuzfahrer gefunden).

Abendessen heute im La Vela mit Meerblick, so dass ich beim Essen das Einlaufen in Istanbul um 19 Uhr genießen kann.

Einlaufen in Istanbul

Das sollte man sich nicht entgehen lassen! Auf dem Wasser herrscht so geschäftiges Treiben, dass die Küstenwache im Hafen ein paar kleinere Boote verscheuchen muss, damit Kapitän Block die MS2 an den Anleger bugsieren kann, ohne eins von denen versehentlich überzufahren.

Blick vom Liegeplatz auf Istanbul

Abends habe ich über TC die nächtliche Stadtrundfahrt gebucht. Wir sehen die Stadtmauer, die Brücken über den Bosporus und den Platz an der Hagia Sophia, welcher übrigens Weltkulturerbe ist. Hier steigen wir aus für einen Fotostopp. Es herrscht um kurz vor 22 Uhr reges Treiben.

Istanbul, Sultan-Ahmed-Platz


Ein Springbrunnen wechselt immer mal wieder die Farbe. Es herrscht ein babylonisches Sprachengewirr.




Weiter geht es mit dem Bus zum Taksim-Platz, wo das (unvermeidliche) Atatürk-Denkmal steht und die Fußgängerzone beginnt.

Istanbul, Taksim-Platz mit Atatürk-Denkmal

Hier haben wir ca. 1 Stunde Freizeit. Ich lasse mich in der Menschenmenge durch die Fußgängerzone treiben. Jeder 2. Satz der Reiseleiterin im Bus war übrigens "auf Taschen bitte aufpassen". Offenbar sind in dieser Menschenmenge auch jede Menge Leute mit überlangen Fingern unterwegs.

Heute vibriert das Heck mal nicht, denn wir bleiben hier bis morgen liegen.

Am nächsten Morgen habe ich den Ausflug "Höhepunkte Istanbuls" über TC gebucht. Es geht wieder mit dem Bus in die Altstadt.
An jeder Sehenswürdigkeit gibt es intensive Kontrollen incl. Durchleuchten der Taschen. Ich habe auch einen HoHo-Bus rumfahren sehen.

Höhepunkt 1: Besichtigung des Topkapi-Palastes
Die Reiseleitung hat eine gute Zeitplanung. Wir sind vor der Ankunft vieler anderer Gruppen da und können noch halbwegs ohne Gedränge und Geschiebe uns den Palast ansehen.

Istanbul, Topkapi-Palast

Reisen bildet:
Der Topkapi-Palast war über Jahrhunderte der Sitz der osmanischen Sultane bis Mitte des 19. Jh. (dann Umzug in den neuen Dolmabahce-Palast). Baubeginn für den Topkapi-Palast war im 15. Jh. Seit 1923 Nutzung als Museum.
Der Palast besteht aus mehreren Gebäuden und einer wunderschönen Parkanlage. Man kann auch die Schatzkammer der Sultane besichtigen und wenn man da wieder rauskommt ist auch klar, wo in den Märchenbüchern die Legenden vom sagenhaften Reichtum herkommen (hier!).

Wir haben alle einen "Knopf im Ohr", so dass man der Reiseleitung lauschen kann und trotzdem nicht alle auf einem Haufen bleiben müssen. Auch haben wir nach einer kurzen Einführung durch die Reiseleitung Freizeit, so dass jeder selber entscheiden kann, welche Gebäude man sich näher ansehen möchte oder ob man einfach den schönen Park und die tolle Aussicht auf das Goldene Horn genießt.

Höhepunkt 2: Hagia Sophia
Ab jetzt ist es gerammelt voll. Ewig lang ist die Schlange am Ticketschalter. Vorteil Ausflugsbucher - die Reiseleitung holt die Tickets am Gruppenschalter ab und wir können an der Schlange vorbeiziehen.

in der Hagia Sophia

Reisen bildet:
Die Hagia Sophia wurde unter dem byzantinischen Kaiser Justinian im 6. Jh. als Kuppelbasilika erbaut und war die Hauptkirche des byzantinischen Reiches. Noch heute gilt sie unter griechisch-orthodoxen Christen als Wallfahrtsort. Nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen im 15. Jh. wurde sie in eine Moschee umgewandelt. Architektonisch setzte sie auch für Muslime Maßstäbe, denn die Osmanen orientierten sich beim Bau ihrer Moscheen an dem Kuppelbau (z.B. bei der Blauen Moschee). Die Hagia Sophia wurde also von der Hauptkirche zur Hauptmoschee. Die christlichen Malereien an Decken und Wänden wurden nicht entfernt, sondern mit weißem Kalk bedeckt. In der osmanischen Zeit wurden die Minarette hinzugefügt. Unter Atatürk (Anfang 20. Jh.) wurde die Hagia Sophia zum Museum, der Kalk auf den christlichen Malereien entfernt. Heute ist die Hagia Sophia UNESCO-Weltkulturerbe. Es gibt Bestrebungen, sie wieder als Moschee zu nutzen, eine Entscheidung darüber ist aber noch nicht gefallen.

Sehr beeindruckt hat mich die Mischung von christlichen Malereien und arabischen Inschriften. Wenn man dann in die Kuppel schaut und sich überlegt, wann diese gebaut wurde und mit welchen technischen Möglichkeiten (oder vielmehr Nicht-Möglichkeiten), kann man vor den damaligen Architekten und Bauleuten noch heute den Hut ziehen.

Höhepunkt Nr. 3: Zisterne
Auch hier wieder eine ewig lange Schlange am Ticketschalter und - wie bei der Hagia Sophia - können wir erneut daran vorbeiziehen . Es regnet jetzt leicht, und eine Meute (anders kann man das wirklich nicht nennen) sehr aufdringlicher Regenschirmverkäufer treibt sich vor der Zisterne rum. Die versuchen sogar zu zweit oder zu dritt, Ausflugsteilnehmer von der Gruppe abzudrängen . Seid bei Regen bloß vorsichtig in Istanbul und lasst Eure Kids nicht aus den Augen!

Reisen bildet:
Irgendwie mussten ja schon in der Antike die vielen Einwohner einer Großstadt mit Wasser versorgt werden. Man baute ein über Tausende von Kilometern reichendes Netz von Leitungen und Äquadukten. Das so herangeschaffte Wasser wurde in Zisternen gesammelt. Einige aus der Zeit von Kaiser Justinian (den kennen wir schon von der Hagia Sophia) sind erhalten.

Die größte kann man besichtigen. Leider ist aufgrund der Dunkelheit das Foto nicht so schön geworden. Es ist eine etwas verwunschene Athmosphäre da unten.

in der Zisterne

Wenn man sich dann noch vor Augen hält, wie lange diese Säulen schon die Decke tragen... Ich glaube nicht, dass heutige Bauwerke eine solche Haltbarkeit aufweisen würden.

Ausflug zu Ende und ich kann jetzt auch nicht mehr. Wir waren ca. 4 Stunden zu Fuß unterwegs plus ca. eine knappe Stunde im Bus. Hunger hab´ ich auch - also ab in den Anckelmannsplatz. Krasse Fehlentscheidung! Mal abgesehen von der Kantinenathmosphäre (es gibt nicht mal Tischdecken) ist das Buffet sowas von lieblos angerichtet . Die Speisen sind nur noch lauwarm, große Teller findet man erst nach langem Suchen, vorgewärmte Teller gibt´s nur am Dessertstand (das bringt meine Schokomousse zum Schmelzen). Egal jetzt, der Magen hat was zu tun und als 2. Dessert trinke ich eine Virgin Colada auf der Terrasse der Schaubar. Die Welt ist wieder in Ordnung.

Nach einer ausgiebigen Erholungspause an der Schaubar mit Blick auf das Treiben rund um die Anlegestelle gehe ich im La Vela gut essen und mache mich dann auf den Weg zum Treffpunkt für die abendliche Bootsfahrt auf dem Bosporus.

Ab heute glaube ich an Zufälle. Erst wollte ich es ja nicht glauben und hab´ mir eine "große Ähnlichkeit" eingeredet. Aber nein - direkt neben mir sitzen Uschi und Jürgen aus meinem Ruderverein! Ich wähnte die Beiden an Bord der AIDAdiva (die auch heute in Istanbul angekommen ist). Und nun sind wir auf dem gleichen Schiff und werden - wie manchmal zu Hause - im gleichen Boot sitzen! Die Welt ist klein.

Wenn Ihr in Istanbul seid, macht unbedingt abends eine Bosporus-Bootsfahrt! Die Tour vorbei an all den schön beleuchteten Moscheen, Palästen und Villen und unter den beleuchteten Brücken hindurch ist unbeschreiblich schön. Ich lasse mal kommentarlos die Bilder sprechen:







Danach sitze ich mit Uschi und Jürgen zum Auslaufen bei einem Cocktail in der TUI Bar. Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende, und das Heck vibriert auch wieder wie gewohnt.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AntjeG« (4. Mai 2013, 13:27)


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. Mai 2013, 21:21

22.04.13 Seetag

Der Seetag ist heute sehr nötig zwecks Erholung von dem Sightseeing-Streß in Istanbul!

Ich gucke mir die Ausflugspräsentation zu Rhodos und Marmaris an und buche für Rhodos doch noch einen Ausflug. Dazu dann später mehr.
Den restlichen Vormittag vergammle ich wieder auf der Terrasse der Schaubar mit Blick ins Schraubenwasser und ab und zu auch Blick in mein Buch.

Seetag, Fahrt durch die Dardanellen

(die Griechen sagen übrigens Hellespont, schon seit der Antike)

Eigentlich bin ich mittags mit Jürgen zur Nautischen Fragestunde verabredet, aber eingepennt und erst wieder aufgewacht, als die zu Ende war Frische Seeluft macht müde.

Auf dem Pooldeck gibt es nachmittags ein Kuchen- und Früchtebuffet, welches für mich heute das Mittagessen ersetzt. Auf dem Pooldeck treffe ich zufällig (wieder) Uschi für einen kleinen Klönschnack. ( - das Wort verstehen nur die Norddeutschen. Wir unterhalten uns.)

Am späteren Nachmittag treffe ich Jürgen zum Lektorenvortrag "Die Türkei im 21. Jh.". Der Vortrag ist hochinteressant. Jürgen meint, bei der Nautischen Fragestunde habe ich nix verpasst.

Wir essen gemeinsam im Atlantik zu Abend und setzen uns dann für eine Runde Rummykub ins Meerleben. Ja, das geht: Essen im Atlantik, Rummykub spielen und trotzdem pünktlich im Theater zur Beatles-Show erscheinen. Chaos ist im Atlantik die absolute Ausnahme, und wenn man um 18 Uhr da aufschlägt, dauert das Essen nur ca. 1,5 Stunden.

Die 2. Runde Rummykub breche ich aber ab, denn das Theater ruft. Die Beatles-Show finde ich klasse. Danach inspiziere ich mal das Heck und kläre die Frage, ob es noch vibriert (ja, natürlich vibriert es). Gute Nacht.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »AntjeG« (4. Mai 2013, 13:29)


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

14

Donnerstag, 2. Mai 2013, 13:50

Was mich übrigens schon früh am Morgen positiv überrascht: Die "Gastgeber" von Mein Schiff geben auch sehr kompetent (und ungefragt) Auskunft zu Möglichkeiten auf eigene Faust. Die sind nicht nur drauf aus, ihre eigenen Ausflüge zu verkaufen. Am Ausgang des Terminals stand eine von den Gastgeberinnen, sah wohl meinen (den HoHo-Bus) suchenden Blick und fragte, was ich machen will. Sofort beschrieb sie mir den Weg zur Haltestelle des HoHo-Busses und wünschte viel Spaß
Als wir in Dubai waren, hat man uns an der Rezeption auch Auskunft über die Abfahrzeiten der Shuttles (nicht von Tui) und einen Plan des Hop on hop off Busses gegeben.

Zitat

Auf dem Pooldeck treffe ich zufällig (wieder) Uschi für einen kleinen Klönschnack. ( - das Wort verstehen nur die Norddeutschen. Wir unterhalten uns.)
Wir verstehen das auch, auch wenn wir es selbst nicht sagen! :imsohappy:


LG Babs
Was ich gesagt habe, weiß ich erst, wenn ich die Antwort kenne! :zwinker3:

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Mai 2013, 17:51

Wir verstehen das auch, auch wenn wir es selbst nicht sagen!
, ich wollte niemandem zu nahe treten.


@Tine: Was machen meine Fotos?
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

16

Donnerstag, 2. Mai 2013, 18:07

Keine Sorge, ich habe das gar nicht böse sondern eher mit einem Augenzwinkern gemeint.

LG Babs
Was ich gesagt habe, weiß ich erst, wenn ich die Antwort kenne! :zwinker3:

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 2. Mai 2013, 18:42

23.04.13 Kusadasi

Ich will heute mal komplett in die Antike eintauchen und habe über TC den Ausflug "Ephesos und römisches Festmahl" gebucht. Nach Ephesos kann man ansonsten auch auf eigene Faust mit Taxi ab Hafeneingang fahren oder mit externen Anbietern.

Es geht zunächst mit dem Bus vom Hafen Kusadasi nach Selcuk. Die Ausgrabungsstätte Ephesos befindet sich in der heutigen Gemeinde Selcuk. Am Eingang lässt der Bus uns raus mit dem Versprechen, uns am Ausgang wieder einzusammeln. Wenn Ihr mit Kids unterwegs seid vielleicht wichtig: Toiletten gibt es am Eingang und dann wieder am Ausgang. In Ephesos selbst: Fehlanzeige! Und Wasser und Sonnenschutz mitnehmen. Wenn die Sonne vom Himmel brennt, ist es hier bestimmt heiß, und es gibt in der Ausgrabungsstätte keine Möglichkeit, sich was zu trinken zu kaufen.

Reisen bildet:
Das heutige Ephesos war schon in der Urgeschichte vor ca. 5.000 Jahren bewohnt. Das belegen archäologische Funde. Erste Erwähnung in Texten findet die Siedlung im 2. Jahrtausend v. Chr. Ab dem 10. Jh. v. Chr. Besiedlung durch ionische Griechen. Im 2. Jh. v. Chr. gehörte Ephesos als mächtige Hafenstadt zum Königreich Pergamon, bevor es Hauptstadt der römischen Provinz Asia (Kleinasien) wurde.
Eines der 7 Weltwunder der Antike - der Artemistempel - stand hier. Von diesem ist nur noch eine Säule erhalten, denn er wurde bereits im 3. Jh. zerstört.
Kurz vor dem 1. Kreuzzug im 11. Jh. wurde Ephesos von den Seldschuken erobert. Bereits zuvor hat die Stadt durch die allmähliche Versandung des Hafens an Bedeutung verloren.
Für die Christenheit hat die Region große Bedeutung:
Im 1. Jh. soll der Apostel Paulus sich hier aufgehalten haben, in der Nähe soll die Jungfrau Maria ihre letzten Lebensjahre verbracht haben. Im 5. Jh. tagte hier das 3. Ökumenische Konzil.
Heute hat das Österreichische Archäologische Institut die Grabungsrechte.



Wir haben wieder einen "Knopf im Ohr" und können so der Reiseleitung lauschen und trotzdem jeder nach eigenem Gusto rumwandern. In Ephesos ist vieles von den alten Bauwerken erhalten bzw. zumindest teilweise restauriert, so dass man sich die Anlage der Stadt sehr gut vorstellen kann. Es muss eine sehr schöne Stadt gewesen sein.
Derzeit ist man dabei, die sogenannten Terrassenhäuser auszugraben und die antiken Wanddekorationen aus Marmor wieder zusammenzusetzen. Die Terrassenhäuser waren die Wohnhäuser der Stadtbevölkerung und es sind noch jede Menge Bodenmosaike und eben teilweise Wanddekorationen erhalten.

In der Hochsaison kann man hier bestimmt vor Menschenmassen kaum treten. Ich fand es jetzt schon sehr voll. Auf meine diesbezügliche Bemerkung meinte die Reiseleiterin, dass es heute recht leer sei Ich habe jedenfalls kein einziges Foto, auf dem nicht fremde Leute zu sehen sind. Für Euch habe ich ein bißchen retuschiert (von wegen Recht am eigenen Bild und so) und denke, dass ich das, was übrig geblieben ist, guten Gewissens hier einstellen kann.

Ich bin von der antiken Prachtstraße mit den Säulen beeindruckt und von der heute noch aufrecht stehenden Fassade der 2stöckigen Celsusbibliothek.

Ephesos, Celsusbibliothek

Nach gut 2 Stunden fahren wir mit dem Bus weiter zur Johanneskirche.

Reisen bildet:
Einstmals war die Johanneskirche bei Ephesos einer der größten Sakralbauten des Byzantinischen Reiches. Mal wieder hatte Kaiser Justinian (siehe Istanbul) hier die Finger als Stifter im Spiel. Die Kirche soll sich über dem Grab des Apostels Johannes befinden. Im Mittelalter war das hier ein Wallfahrtsort, bevor die Seldschuken im 14. Jh. eine Moschee draus machten (das kommt uns doch alles aus Istanbul bekannt vor, oder?). Ende des 14. Jh. wurde der Bau durch ein Erdbeben schwer beschädigt, und 1402 gaben wilde Reiterhorden ihm den Rest. Diesen Rest kann man sich heute noch ansehen.

Nach einem kurzen Rundgang bei den Überresten der Johanneskirche besteigen wir wieder den Bus und fahren zum Hotel Richmond für das "römische Festmahl". So richtig viel "römisch" ist da nicht dran. Irgendwie hatte ich andere Erwartungen. Nun ja, in der Ausgrabungsstätte selbst ist für sowas kein Platz, also muss es das Hotel sein. Wir kriegen auch alle ein tunikaähnliches Gewand übergestreift (beim Anblick des Fotos habe ich einen innerlichen Schreikrampf gekriegt), aber wir essen gemäß heutiger Sitte am Tisch und nicht wie die ollen Römer auf Liegen. Das Essen ist "heutige türkische Küche" - lediglich die Trockenfrüchte dürften schon bei den Römern in der Antike auf dem Speiseplan gestanden haben. Ach ja, und der Wein wird nach altrömischer Sitte mit Sesam gewürzt. Nicht falsch verstehen - es schmeckt gut und ist auch ein nettes Ambiente, aber es ist nicht wie in der Ausflugsbeschreibung angegeben "römisch". Der Aufpreis gegenüber dem gleichen Ausflug ohne das "Festmahl" lohnt sich meiner Ansicht nach nicht.

Zurück an Bord verbringe ich noch etwas Zeit auf der Terrasse der Schaubar mit Blick auf die Strandpromenade, dann Abendessen im Atlantik und um 20.15 Uhr gibt es einen sehr interessanten Lektorenvortrag über Atatürk.

Im Anschluss ist die Show "SnoWhite" angekündigt. Ich habe schon gestern beschlossen, mir statt dessen einen gemütlichen Abend im "Meerleben" zu machen. Jedoch muss der Showbereich kurzfristig umdisponieren, weil die Bühne sich aufgrund eines Computerfehlers nicht so bewegt, wie sie soll. Es gibt also anstelle des Märchens für Erwachsene ein kurzes Märchen erzählt von der Kreuzfahrtdirektorin:

"Es war einmal ein wunderschönes Kreuzfahrtschiff mit einem tollen Theater. Der böse Computerfehler wollte verhindern, dass die Show stattfindet, und leider ist er nicht gestorben, sondern lebt heute noch glücklich und zufrieden."

Für eine Show sind die 2 Sätze natürlich etwas mau, und deshalb gibt es ein Soloprogramm von einer der Sängerinnen mit Soulmusik. Das höre ich mir nun doch an. Sie hat eine sehr schöne Stimme.

Noch ein bißchen Bordpiano in der Blauen Welt und dann Gute Nacht .

P.S. Das Heck vibriert...
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AntjeG« (4. Mai 2013, 13:31)


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

18

Donnerstag, 2. Mai 2013, 18:46

Danke für Deinen tollen Reisebericht! Ich fiebere jeder Fortsetzung ganz ungeduldig entgegen. Dein Schreibstil gefällt mir sehr gut; der Bericht liest sich kurzweilig und enthält viele nützliche und interessante Informationen! :-)

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 2. Mai 2013, 19:55

24.04.2013 Santorini

Ein Lob an TC :
Bereits gestern gab es ein ausführliches Infoblatt auf die Kabine zum Thema "Tendern - wie geht das".
Um Wartezeiten und Drängelei am Tender zu vermeiden, werden Tenderkarten ausgegeben. Wer einen Ausflug über TC gebucht hat, kriegt die Tenderkarte am Treffpunkt, alle anderen können sich zwischen 9 und 11 Uhr eine Tenderkarte an der Rezi (kostenfrei) holen. Die Tenderkarten sind mit Ländernamen gekennzeichnet, und es wird ständig durchgesagt, welches "Land" jetzt auf´s Boot darf.

Vor Santorini dürfen die Kreuzfahrtschiffe übrigens nicht ihre eigenen Tenderboote nehmen, sondern müssen einheimische Boote nutzen. Arbeitsbeschaffung auf griechisch - es sei ihnen gegönnt.
Es werden ab 8 Uhr diejenigen abgefertigt, die einen frühen Ausflug über TC gebucht haben. Das geht schneller als erwartet, so kommt gegen 8.40 Uhr die Durchsage, dass die Individualisten sich ab sofort eine Tenderkarte holen können. Prima, ich habe grade im Buffetbereich des Atlantik fertig gefrühstückt und gehe da dann gleich mal vorbei. Bilde mir jetzt ein, in Ruhe meinen Rucksack zu packen und dem Kabinensteward die Kabine in halbwegs aufgeräumtem Zustand zu hinterlassen. Denkste: Nach 5 min heißt es für "Portugal" schon: "Ihr Boot liegt zum Einsteigen bereit." Na, nu aber flott. Der arme Steward muss heute mit dem Chaos in der Kabine alleine fertigwerden, in der Eile vergesse ich auch den extra vorab aus dem Internet ausgedruckten Busfahrplan von Santorini, aber mich selbst samt Papieren, Fotoapparat und Bordkarte habe ich denn doch mit .

Um kurz nach 9 verlasse ich am alten Hafen von Fira das Tenderboot und mache mich auf den wenige Schritte kurzen Weg zur Talstation der Seilbahn. Die Eselei will ich mir sparen und den Fußweg nach oben sowieso. Ein paar Tipps zu Aktivitäten auf eigene Faust ab Fira habe ich übrigens zu den Ausflugstipps Mittelmeer gepackt, die will ich jetzt nicht alle wiederholen.

Die Ausflügler über TC und MSC (die "Fantasia" liegt mit uns in der Caldera) sitzen noch in den Bussen (die wurden nämlich statt nach Fira alle nach Athinios getendert), die Langschläfer frühstücken auf den Schiffen und viele andere stehen vermutlich an der Rezi nach Tenderkarten an. Also herrscht an der Seilbahnstation wohltuende Leere. In Null Komma nix kann ich unten ein- und oben wieder aussteigen. Leider ist es etwas diesig, so dass das Foto der "Mein Schiff 2" in der Caldera nix geworden ist. Der blaue Rumpf hebt sich einfach nicht von dem blauen Wasser und dem mit weißen Wölkchen getupften blauen Himmel ab . "In echt" war das aber ein sehr schöner Anblick.

Ich laufe ein bißchen in Fira rum und finde (gleich am Ausgang der Seilbahnstation) Ersatz für den vergessenen Busfahrplan. Um 10.15 Uhr besteige ich den Bus nach Oia. Die Fahrt führt durch eine ganz nett anzusehende Landschaft und dauert ca. 30 min.

Caldera-Blick

Oia hat mir besser gefallen als Fira. Zwar ist es auch hier Laden an Lädchen an Café an Restaurant, aber nicht ganz so überlaufen. Fira als Endpunkt der Seilbahn ist halt "erste Adresse" für die ganzen Kreuzfahrer, und wenn so´n Dorf voll ist, ist es nun mal voll. Man darf sich leise wundern, dass Fira nicht manchmal überschwappt. In Oia hat man noch mehr als in Fira den berühmten Postkarten-Caldera-Blick.

Postkartenblick - sooo schön

Bettenburgen scheint es auf Santorini (bzw. zumindest in Fira und Oia) nicht zu geben. In Oia sind mir kleine Hotels aufgefallen, die aus umgebauten traditionellen Häusern bestehen (mit Pool auf der Terrasse - das muss nett sein, da Urlaub zu machen). Während Fira gefühlt nur aus steilen Straßen mit Treppen und Kopfsteinpflaster besteht, gibt es in Oia eine mit Marmor ausgelegte Promenade mit Calderablick, auf der es sich entspannter laufen lässt. Man kann auch (steil, Treppen...) bis zur Caldera runter. Aber bitte dran denken: Man muss auch wieder hoch, und hier gibt´s keine Seilbahn und keine Esel!

noch mehr Caldera-Blick

In einem der vielen Cafés gönne ich mir das Nationalgetränk der Griechen - Frappé (Eis-Cappuccino) mit Caldera-Blick. Kann der Mensch es besser haben? (Nein.) Während meines gut 2,5stündigen Aufenthalts in Oia erledige ich das komplette Mitbringsel-Shopping.

Ist das nicht romantisch?

Dann nochmal in einem anderen Café ein Frappé mit Caldera-Blick und dabei eine Postkarte an Oma schreiben. Ob die ankommt? Mal sehen - bisher ist sie noch nicht da, aber das wäre auch ein bisschen viel verlangt.

Kirche in Oia

Mit dem Bus geht es zurück nach Fira, das jetzt (ca. 15 Uhr) von Menschen wimmelt. Ich habe keine Lust auf das Geschiebe und begebe mich wieder zur Seilbahn. Nach nur 5 min Wartezeit kann ich runterfahren. Per Tender geht es zurück auf´s Schiff. Es ist so schön warm, dass ich Lust auf ein Bad im Pool habe. Am Pool ist ganz schön was los, aber der Platz reicht trotzdem für ein paar Schwimmzüge.

Wieder getrocknet sehe ich mir von der Terrasse der Schaubar aus bei einem Cocktail das Auslaufen der MSC Fantasia an. Um 18 Uhr treffe ich Uschi und Jürgen zum Abendessen im Atlantik, und dann gehen wir gemeinsam zum Vortrag des Lektors über "Die Geschichte der Kreuzfahrt".

Die heutige Abend-Show im Theater (der Computerfehler hat aufgegeben) "Eine verrückte Hochzeit" finde ich sehr gelungen.

Begleitet vom Vibrieren des Hecks schlafe ich Marmaris entgegen
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AntjeG« (4. Mai 2013, 13:36)


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

AntjeG

Erleuchteter

  • »AntjeG« ist weiblich
  • »AntjeG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 098

Wohnort: im schönen Norden

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 2. Mai 2013, 19:56

Danke für Deinen tollen Reisebericht! Ich fiebere jeder Fortsetzung ganz ungeduldig entgegen.

vielen Dank für die Blumen. Freut mich, wenn´s Euch gefällt.
bisher: Skandinavien (1x Hurtigruten, 3x AIDA) / Kanaren (3x AIDA, 2x Mein Schiff) / WMM (AIDA) / ÖMM (Mein Schiff) / Nordamerika (AIDA) / Nordeuropa Metropolen (AIDA)
Australien & Neuseeland (Celebrity) www.antjeinaustralienundneuseeland.blogspot.de / Norwegian Escape HH-Southampton 2015
bald: AIDAsol Westeuropa 2016 / Mein Schiff 2 Kanaren 2017 / Celebrity Equinox WMM 2017 / Mein Schiff 4 Kanaren 2018

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Lesezeichen:

Thema bewerten